Audiometrie

Unter dem Begriff Audiometrie werden Untersuchungsverfahren zur Diagnostik von Erkrankungen am Gehör zusammengefasst. In unserer Praxis werden folgende Verfahren durchgeführt:

 

Erfassung des Richtungshörsinns

 

Mit Hilfe einer genormten, hochfrequenten Rassel (Hochtonrassel nach McCormick, Manchester-Rattle) wird überprüft, ob sich das Baby einer Geräuschquelle zuwendet (Zuwendungstest).

 

 

Tympanometrie

 

Zur Durchführung einer Tympanometrie wird eine Sonde in den äußeren Gehörgang eingeführt. Diese Sonde, die den Gehörgang nach außen abdichtet, gibt verschiedene Prüftöne ab, welche vom Trommelfell reflektiert werden. Die vom Trommelfell reflektierten Schallwellen werden gemessen und erlauben Rückschlüsse auf verschiedene Erkrankungen des Mittelohres. Da keine aktive Mitarbeit erforderlich ist und die Messung schmerzfrei erfolgt, kann diese Untersuchung bei Bedarf gut bei Kindern eingesetzt werden.

 

 

Piloten-Hörtest

 

Dieser Test prüft neben dem Gehör auch das Sprachverständnis des Kindes. Über einen Kopfhörer wird Ihr Kind aufgefordert, verschiedene Begriffe auf einer Bildtafel zu zeigen. Die Lautstärke wird dabei immer weiter verringert.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderarztpraxis Fehr