Informationen zum Umgang mit SARS-CoV2 ("Coronavirus") Verdachtsfällen

 

Liebe Eltern,

 

im Augenblick scheint es immer neue, teilweise auch widersprüchliche und verunsichernde Informationen zu diesem Thema zu geben. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf in der Praxis zu gewährleisten, möchten wir Sie an dieser Stelle informieren, wie wir in den nächsten Tagen diesbezüglich, angeleht an die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de), vorgehen werden:

 

- Sofern Ihr Kind sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, keine Krankheitssymptome vorliegen und Sie lediglich eine Bescheinigung für Ihren Arbeitgeber benötigen, teilen Sie uns dies bitte bereits am Telefon mit. Wir besprechen dann das weitere Vorgehen. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist ein Test nicht erforderlich und wird von uns auch nicht veranlasst werden.

 

- In allen anderen Fällen (in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet + Krankheitssymptome oder Kontakt zu einem positiv Getesteten+Krankheitssymptome) informieren Sie uns ebenfalls bitte bei der Terminvereinbarung sofort, damit wir in der Praxis die notwendigen präventiven Infektionsschutzmaßnahmen einleiten können. Das weitere Vorgehen werden wir individuell besprechen.

 

Um Corona-Verdachtsfälle getrennt von anderen Patienten untersuchen zu können, hat das Landratsamt Böblingen ambulante Testzenten eingerichtet. Nach telefonischer Voranmeldung beim Gesundheitsamt Böblöingen unter 07031/ 663-3500 können Abstriche bei begründetem Infektionsverdacht vorgenommen werden.

 

 

Für unsere Asthmapatienten:

 

unabhängig von öffentlich diskutierten Empfehlungen beenden Sie bitte unter keinen Umständen die Dauertherapie Ihres Kindes ! Bei Fragen hierzu stehen wir Ihnen zur Verfügung.

 

 

Ihr Praxisteam

 

(Stand: 14.03.2020)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderarztpraxis Fehr